Dienstag, 7. November 2017

Himmelreich und Höllengrund - Überleben in der Wildnis [Blogtour]

Überleben in der Wildnis - geht das überhaupt? Ja klar. Rüdiger Nehberg hat es ja mehrfach bewiesen, doch wo gibt es eigentlich noch Wildnis, in der man das Überleben proben könnte?

In Europa wird es schwierig, da muss man schon sehr entlegene Ecken suchen, wie z.B. Nordskandinavien, aber da auch schon wirklich kurz vor dem Polarkreis. Wildnis ansonsten gibt es kaum, denn jeder Flecken wird landwirtschaftlich genutzt, sofern er nicht bebaut ist. Ausnahmen sind daher gezielt die Naturschutzparks.








Das dem tatsächlich so ist, wird jeder bestätigen können, der schon einmal mit dem Flugzeug gepflogen ist und aus dem Fenster blickte. Wie ein Schachbrett reiht sich eine Ackerfläche an die nächste.
Doch es gibt daneben noch Wälder. Entweder sind es die Nationalparks oder auch Nutzwälder. Ja richtig. Auch Wälder werden angelegt und angepflanzt um die Bäume als Ressource zu nutzen für Möbel, Papier...

Den Menschen reizt oftmals die Flucht aus dem Alltag, rein ins Unbekannte, ab in die Wildnis. Ausgelebt wird es in geführte Alpenüberquerungen, bei denen in Hütten auf dem Weg übernachtet wird. Ursprünglicher wird es, wer sich auf eine Kajaktour oder Wandertour begibt und sich allein auf die Natur und seine mitgeführte Ausrüstung verlässt.

Bei der mitgeführten Ausrüstung geht es schon los. Diese ist mittlerweile so ausgetüfftelt und nahe am Hightech, dass das Wandern, Kajaken kein Survival-Urlaub mehr ist.

Doch in "Himmelreich und Höllengrund" will die Protagonistin Lila genau das. Flüchten aus dem Alltag aus der gewohnten Umgebung, zu sich selber finden - ganz ursprünglich.

Zeltplatzerprobt zieht sie mit Rucksack und Hund los und muss feststellen, dass das Leben in der Natur nicht so einfach ist wie sie es sich vorstellt. Ist der Pilz wirklich essbar? Puh wunderbar überall Blaubeeren, aber als einziges Nahrungsmittel? Wo ist der nächste Bach um endlich Wasser zum trinken zu bekommen? Aber ist das Wasser wirklich trinkbar?




Titel: Himmelreich und Höllengrund
Autor: Susanne Pavlovic
Verlag: Amazon
Format: ebook
Umfang: 182 Seiten
ebook: 1,74

Kommentare:

  1. Ich glaube ich würde in der Wildnis gar nicht überleben können.....
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    hm , so einen Trip ins Ungewisse macht man ja nicht ohne sich vorher zu informieren oder?

    Egal ob Internet.....viele haben ja auch immer ihr Handy dabei...und da glaube ich, kommt man durch schon die ein oder andere Hilfe...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    es ist in der Tat nicht so einfach in der Wildnis zu überleben, aber es geht. Auf die Technik kann man sich auch nur bedingt verlassen, denn nicht überall besteht Handy-Empfang und was macht man, wenn der Akku leer ist?

    LG

    Martina

    AntwortenLöschen