Mittwoch, 17. Februar 2016

Witch Hunter von Virginia Boecker [Rezension]


Der DTV-Verlag hat die Buchblogger zu einer Challenge herausgefordert, die ich gerne angenommen habe. Die Beschreibung des Buches klingt spannend und es macht Spaß ein Buch schon vor dem offiziellen Erscheinungstermin lesen zu dürfen.


Copyright: dtv-Verlag


Titel: Witch Hunter
Autor: Virginia Boecker
Verlag: dtv
Format: Hardcover
Umfang: 400 Seiten
ISBN: 978-3453200845
Preis: 17,95
eBook: 15,99
zum Buch beim Verlag



Inhalt:

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen."
(Quelle: http://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/witch_hunter_76135.html)

 

Wenn ein Verlag zu einer Challenge herausfordert, stellt sich bei mir sofort Skepsis ein, warum er das macht. Natürlich zu Werberzwecken, aber es schleicht sich bei mir der Zweifel ein, ob das Buch wirklich so gut ist, wie der Klappentext klingt. Hätte der Verlag eine solche Werbemaßnahme sonst nötig?

Das ich mich auf die Challenge eingelassen habe, liegt an der spannenden Beschreibung, dem gefälligen Cover und an der Herausforderung an die Blogger.

Und was soll ich sagen, sofort als ich anfing zu lesen, hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich war richtig froh, eine der Glücklichen zu sein, die bei der dtv Bloggeraktion mitmachen durfte.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Elizabeth erzählt. Zu Beginn wirkt Elizabeth, die Hexenjägerin, wie eine der taffen, straighten Heldinnen, mit ein bischen Schusseligkeit. Woher diese kommt, bleibt zunächst geheimnisvoll. Ihre Familie besteht aus ihrem Freund Caleb, der sie aus einer traurig-tragischen Kindheit rettete.

Doch nachdem Elizabeth selbst angeklagt wird eine Hexe zu sein, stellt sie nach und nach ihr Weltbild in Frage.

Ist alles woran sie bisher glaubte die Wahrheit?

Doch auch wenn ich dachte ich weiß schon, wie die Geschichte weitergeht oder endet, kam immer wieder eine neue Überraschung.

Die Geschichte ist gut durchdacht und spannend. Die Charaktere sind vielschichtig. So mancher Handelnder, der aus Sicht Elizabeths unsympatisch ist, zeigt sympathische Züge im Laufe der Geschichte und umgekehrt. Elizabeth selbst ist auf der einen Seite stark, mutig und tough, auf der anderen Seite noch ein ängstliches Kind.

Es ist eine magische Abenteuergeschichte um Freundschaft, Verrat, aber auch dem Erwachsenwerden. Die fast unvermeidliche Liebesgeschichte wurde von der Autorin sanft in die Geschichte eingeflochten und ergänzt so die eigentliche Hauptgeschichte ohne ihr die Spannung zu nehmen.

Bis zum Ende schafft die Autorin es den Spannungsbogen immer weiter zu steigern. Hätte ich nicht gewusst, dass die Autorin schon einen zweiten Teil in Vorbereitung hat (Erscheinungstermin auf Englisch mit dem Titel „King Slayer“ wir der Sommer 2016 sein), hätte ich das Buch für eine abgeschlossene Geschichte gehalten.

Mein Fazit: Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite – empfehlenswert!

Kommentare:

  1. Hallöchen ♥
    Eine sehr schöne Rezension!
    Ich habe heute das Rezi-Ex von dtv bekommen und freue mich sehr darüber ♥ Danke nochmal :)
    Bin direkt Leserin geworden und hab auch zusätzlich deine FB-Seite geliked.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,
      das ist ja toll, dass es so gut geklappt hat. Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe, dass Dir das Buch auch so gut gefällt.

      Viele Grüße
      Martina

      Löschen