Dienstag, 29. März 2016

Carlsen Bloggertreffen - Samstag auf der #LBM16 - Teil 2 [LBM16]

Der Messesamstag fing für mich sehr entspannt an. Abseits der großen Hallen, hatte der Carlsen-Verlag mit seinen Labeln Chicken House und Königskinder zu einem Bloggertreffen eingeladen.

Dieses Treffen war, trotz seiner Größe, sehr familiär. Während des Treffens wurden ausgewählte Neuheiten aus dem Frühjahrsprogramm vorgestellt:

Julia Reuter über "Nur drei Wort"



Die Lektorin Frau Reuter stellt uns das Buch "Nur drei Worte" vor. Dabei erzählte sie, dass es eigentlich eines von vielen Manuskripten war, die sie tagtäglich lesen darf oder muss. Doch erst einmal angefangen zu lesen, versank sie in der Geschichte und merkte nicht, wie beim Lesen Stunden vergangen waren.
Inhalt:
Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!
Natürlich hat Frau Reuter die Geschichte in ihren eigenen Worten erzählt und dabei so eine Begeisterung ausgestrahlt, dass ich am liebsten sofort zu dem Buch gegriffen hätte um es zu lesen. Die Begeisterung sprach aus jedem Ihrer Worte

Barbara König über "Jane & Miss Tennyson"
 
Nach so einer überzeugenden Buchvorstellung war ich skeptisch, gegenüber den noch folgenden Büchern. Mit "Jane & Miss Tennyson" stellte Frau König von Königskinder ein gänzlich anderes Buch vor.

Im Debütroman „Jane & Miss Tennyson“ von Emma Mills geht es auch um die erste Liebe, aber nicht nur, sondern auch um Freundschaft und wie eine Familie zusammenwachsen kann.

Inhalt
Devon würde eigentlich nichts an ihrem Leben ändern. Sie ist zufrieden damit, heimlich in ihren besten Freund verliebt zu sein und die Zukunft zu ignorieren. Aber das Leben macht nicht mit. Erst zieht ihr Cousin Foster, ein unverbesserlicher Sonderling mit einem überraschenden Talent für Football, bei ihnen ein. Dann taucht der unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra auf. Devon hätte nie erwartet, dass Foster der Bruder wird, den sie nie haben wollte; oder dass Ezra ihre Lieblingsschriftstellerin Jane Austen liest, selbst wenn er Stolz und Vorurteil zunächst für die Fortsetzung von Verstand und Gefühl gehalten hat.

Helen Maslin (Autorin) und Anja Kemmerzell über "Darkmere Summer"
 
Das Buch "Darkmere Summer" wurde persönlich von der Autorin Helen Maslin vorgestellt. 


Nicht nur der Inhalt wurde präsentiert, sondern die Autorin erzählt im Gespräch mit Frau Kemmerzell aus dem Chicken House Verlag über die Entstehung der Geschichte und dem Weg bis zur Veröffentlichung. 
Allein dass es drei Jahre gedauert hat von der Manuskriptannahme des Verlages bis zur Veröffentlichung hat uns wohl alle überrascht.  Das Gespräch offenbarte uns eine sehr charmante und witzige Autorin. Ihre sympathische Art wäre für mich schon Grund genug das Buch zu lesen, aber der Inhalt hat mich restlos überzeugt, dass das Buch auf meine Leseliste gehört

Inhalt:
Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...


Julia Reuter, Barbara König, Helen Maslin und Anja Kemmerzell
 Zum Abschluss gab es die Möglichkeit sich mit den Verlagsmitarbeiterinnen, den anderen Bloggern und Helen Maslin auszutauschen.







Ich möchte mich recht herzlich bedanken, bei diesen tollen Verlagsfrauen und Helen Maslin für eine informative Veranstaltung. Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass ich eines der vorgestellten Bücher zum Lesen (und Rezensieren) mitnehmen durfte.

Kommentare:

  1. Sehr schöner Bericht! Liebe Grüße, Biggi aus www.Melusines-Welt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. This is fantastic! It's great to finally understand what Julia and Barbara were saying about the other books. I was far too nervous to take much of it in - but they sound great. And more photos that are better than mine AND Carlsen's! Thanks, Martina - hope to see you again one day xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. If you interessted in more photos of the LBM16 and the meeting let me know and send me your email-adress

      Löschen